Prof. Kaapke Projekte | Der BOSCH-Check – Kaapke im SWR-Marktcheck am 21.08.2018
BOSCH, Kaapke, Marktcheck, SWR
18035
single,single-post,postid-18035,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-6.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive

Der BOSCH-Check – Kaapke im SWR-Marktcheck am 21.08.2018

2018-08-23_martcheck_bosch-bearb

23 Aug Der BOSCH-Check – Kaapke im SWR-Marktcheck am 21.08.2018

In der Sendung vom 21. 08.2018 testet Marktcheck die schwäbische Traditionsmarke BOSCH. BOSCH bedient eine Vielzahl von Produktsparten und ist der weltweit führender Autozulieferer und Europas größter Hausgerätehersteller. Geschäftsführer Uwe Raschke glaubt, das liege vor allem an der guten Produktqualität. Im Marktcheck-Qualitätstest von Smoothie-Mixern und Akkuschraubern schlagen sich die Bosch Produkte dann auch gut.

Gecheckt werden außerdem die Fairness und das Unternehmensimage. In einer Passantenbefragung sind 23 von 50 Passanten von der Marke MIELE überzeugt, 17 schwören auf BOSCH. Nur an MIELE kommt BOSCH somit nicht heran, was Kaapke damit erklärt, dass MIELE absoluter Qualitätsführer im Segment von Haushaltsgeräten sei und hier auch seine unternehmerischen Wurzeln habe. Dagegen hatte BOSCH mit Haushaltsgeräten zu Zeiten der der Unternehmensgründung 1886 nichts am Hut. Erst in den 1930er Jahren wurden Werkzeug, Haushaltsgeräte und Fernseher in die Produktpalette aufgenommen.

Dabei setzt BOSCH – trotz vielfältiger Diversifizierungen und der heute bestehenden Heterogenität der Produktsparten – auf eine Dachmarkenstrategie: Egal welches Produkt, alle tragen den Markennamen Bosch. Die ursprüngliche Entscheidung für eine Dachmarkenstrategie war zu Beginn „sicherlich richtig und wichtig“, so Kaapke. Dass BOSCH diese Strategie bis heute weiterverfolgt, berge aber auch ein Risiko: Wenn das Image einer Sparte leidet, kann das auf die gesamte Produktpalette abfärben.

Hier geht es zu weiteren Details und dem Video des Beitrags.